Gottes Zeit feiern

Die letzten Tage der Fastenzeit sind angebrochen und die meisten freuen sich schon auf die Ostertage und die Feiertage können in vollen Zügen genossen werden, ebenso wie man sich der Völlerei wieder hingeben kann. Nur wenn wir ehrlich sind und diese Fastenaktion „7Wochen ohne sofort“ mitgemacht haben, so wissen wir das es jetzt nicht alleine... weiterlesen →

Loslassen zum Glücklichsein

  „Wenn du loslässt, bist du glücklicher. Wenn du viel loslässt, bist du viel glücklicher. Wenn du ganz loslässt bist du frei.“ (Ajahn Chan) Loslassen ist die schwerste Aufgabe in unserem menschlichen Dasein. Das beginnt schon bei den Gedanken, die wir loslassen, damit wir achtsam zu uns und anderen sind. Das geht aber noch viel... weiterlesen →

Nicht sofort aufgeben

    Fünf Wochen der Fastenzeit sind nun vollbracht und dem einen ist es einfacher gefallen nicht alles „Sofort“ zu machen und dem anderen viel es in unserem hektischem Alltag etwas schwerer, sich in Achtsamkeit, Geduld und Gleichmut zu üben. Dennoch ist es kein Grund aufzugeben, denn langfristig und für jeden Einzelnen der ein bewusstes,... weiterlesen →

Einschneidendes Leben

  Verwunderliche Gedanken können aufkommen, wenn große einschneidende Schritte bevorstehen. Ja, einschneidend ist schon sehr treffend, im wahrsten Sinne des Wortes und überhaupt… Einschneidend, ausschneidend, abschneidend und alles wird sich ändern. Verändern tut sich das Leben so oder so, in jedem einzelnen Augenblick. Das ist einfach das Gesetz der Vergänglichkeit. Damit wir dies auch so... weiterlesen →

Nicht sofort lospoltern

  Wenn wir in den letzten vier Wochen, wenigstens versucht haben etwas achtsamer zu sein, dann sollten wir auch schon für das Thema der fünften Fastenwoche bereit sein. „Nicht sofort lospoltern“ Wie oft im Leben reden wir einfach drauf los ohne wirklich darüber nachzudenken. Am intensivsten ist es in einem Augenblick in dem unsere Emotionen... weiterlesen →

Sich selber genügen

„Das Glück gehört denen, die sich selber genügen.“ (Arthur Schopenhauer)   Wie oft streben wir nach dem großen Glück und sehen es in Zielen die entweder unerreichbar sind oder in materiellen Dingen oder in Personen von denen wir der Meinung sind, dass wenn sie in unserem Leben sind, wir glücklich sind. So sind wir wieder... weiterlesen →

Einfach stehen bleiben

„Einfach stehen bleiben, wahrnehmen den Augenblick, wachsam leben.“ Aus „Leben erblühen – Schlüssel des Augenblicks“ von Emma Wolff   Ein paar Mal schrieb ich in den letzten Wochen schon, dass es im Wirrwarr des Lebens von großem Vorteil ist, einfach mal stehen zu bleiben um wieder in den gegenwärtigen Augenblick zu kommen.  Dies hilft uns... weiterlesen →

Nicht sofort drankommen

Wieder liegt eine Woche der Fastenzeit hinter uns, in der wir nicht immer „sofort“ lernen sollen. Eine Übung der Achtsamkeit für uns und um die Möglichkeit unserem Selbst ein kleines Stück näher zu kommen. In dieser Woche ist das Thema nicht nur der Achtsamkeit sondern auch der Geduld mit uns und anderen gewidmet. „Nicht sofort... weiterlesen →

Geschenke des Lebens

„Genau genommen ist alles, was der Körper leistet, ungewöhnlich und erstaunlich. Wir verwenden nur selten Zeit darauf, uns dies vor Augen zu führen. Gehen ist ein gutes Beispiel. Wenn Sie jemals in der Situation waren, nicht laufen zu können, dann wissen Sie, welch kostbare und wunderbare Fähigkeit das Gehen ist. Nicht anders verhält es sich... weiterlesen →

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

Nach oben ↑