Gottes Zeit feiern

Die letzten Tage der Fastenzeit sind angebrochen und die meisten freuen sich schon auf die Ostertage und die Feiertage können in vollen Zügen genossen werden, ebenso wie man sich der Völlerei wieder hingeben kann. Nur wenn wir ehrlich sind und diese Fastenaktion „7Wochen ohne sofort“ mitgemacht haben, so wissen wir das es jetzt nicht alleine nur um die Feste geht und auch das wir nicht verzichtet haben, sondern, das wir für unser Selbst etwas dazu gewonnen haben.

Wir sind uns wieder ein Stück näher gekommen, wobei ich mir dann überlege, warum sollten wir die Achtsamkeit für den Augenblick, für uns und für die Liebe zu uns und unseren Mitmenschen wieder ablegen sollten.

Wir feiern in den nächsten Tagen Ostern. Das ist ein Fest Gottes. Kreuzigung und Auferstehung von Jesus, der nicht nur für unser Leiden gestorben ist, sondern seine größte Aufgabe bestand darin uns die Liebe etwas näher zu bringen.

So sollten wir die vergangene Fastenzeit als unsere Kreuzigung sehen, das wir von alten Gewohnheiten, die uns in dieser kalten Welt und in diesem hektischen Alltag untergehen lassen ablassen, und mit mehr Bewusstsein für uns und unser Leben auferstanden sind, sowie die Welt mit offeneren Augen und Herzen wahrnehmen, ja für uns aufnehmen und so auch auf unsere Mitmenschen zugehen können.

Jeder Augenblick, jeder Tag ist Gottes Zeit und dafür sollten wir dankbar sein. Es braucht dementsprechend keinen Feiertag nur um Feiern zu können und zu  dürfen. Warum sollten wir nur feiern wenn ein Festtag ansteht. Warum sollten wir die Menschen die wir gerne um uns haben nur dann sehen und nur dann mit ihnen ein Fest feiern? Nein, wir könnten jeden Tag zu einem Fest werden lassen und die Begegnungen, egal ob alte oder neue in unserem Herz aufnehmen und uns durch sie leiten und bereichern lassen. Es ist die Zeit, die wir zusammen verbringen und die Freude die uns dann reden lässt. Die Freude für den Augenblick, die uns die Liebe zu anderen Menschen spüren lässt und uns einen Samen des Friedens in unser Herz pflanzt. Genau den Frieden und die Liebe die wir in diesen Zeiten und Tagen so dringend benötigen. Die Liebe die uns Menschen näher zusammenbringen lässt und uns zu einer Einheit zusammenwachsen lässt.

Das ist es was wir in dieser Zeit so sehr brauchen. Liebe. Also lasst uns dankbar sein, das wir jeden Tag hier verbringen dürfen und die Zeit, die Gottes Zeit erleben dürfen, denn egal ob schwer oder leicht, es ist die Zeit, es sind die Aufgaben und Hürden die uns weiter wachsen lassen, die wir erleben dürfen und das Einzige was wirklich zählt ist das Hier und Jetzt, dieser gegenwärtige Augenblick.

Persönlich möchte ich Euch in diesem Posting aber auch Danken, das ihr auch in diesem Jahr dem etwas anderen Blog, diesem Fastenblog gefolgt seid und an manchen Tagen, auch interessante Unterhaltungen und Gedanken an den Tag gebracht wurden. Ich danke Euch sehr dafür und wünsche Euch eine schöne Zeit in den letzten Tagen der Fastenzeit. Vielleicht versucht der eine oder andere es in Zukunft ja auch weiter mit der Achtsamkeit und denkt hin und wieder daran, nicht „Sofort.“

Eure Emma

Advertisements

Ein Kommentar zu „Gottes Zeit feiern

Gib deinen ab

  1. Danke für diese weiterführenden Gedanken!
    Für mich haben solche Aktionen sowieso nur Sinn, wenn „etwas bleibt“, wenn die Idee, die dahinter steckt, überdauert, wenn die Erfahrungen, die ich damit gemacht habe, mich auch künftig prägen ….

    Ich wünsche Dir eine besinnliche Karwoche und ein frohes Osterfest!
    Lieben Gruß, Michael

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: